Phenobarbital

Ich hatte am Montag bei meinem Neurologen angerufen nachdem er mir am Freitag das Medikament Phenobarbital verschrieben hatte. Er solle mich zurückrufen wenn er Zeit hätte.

Kurze Zeit später meldete er sich, warum es so schnell ging weiß ich nicht, normalerweise ruft er immer um die Mittagszeit an. Vielleicht dachte er das ich Nebenwirkungen hätte, Probleme mit dem Medikament, ich weiß es nicht.

Ich hatte am Sonntag recherchiert im Internet, zuerst bei der „größten“ Suchmaschine im Netz die mit dem großen G anfängt, dann auf der mit dem großen B und dann eher auf der unbekannten DDG. Und dort fand ich dann, eigentlich auf allen dreien, einen Artikel von Wikipedia.

Ich hab ihm erzählt was ich über das Phenobarbital herausgefunden hatte.

  • Ein Medikament aus der Gruppe der Barbiturate, früher als Schlafmittel eingesetzt?
  • verschreibungsfähiges Bettäubungsmittel
  • Aufgrund seiner Risiken (Abhängigkeit, Vergiftung) und der Verfügbarkeit von Alternativen (beispielsweise Benzodiazepine) sind seit 1992 keine Phenobarbital-haltigen Fertigarzneimittel mehr als Schlafmittel zugelassen.
  • Bei längerer Anwendung von Phenobarbital besteht das Risiko einer Abhängigkeit
  • Etwas offTopic, jedoch hat es mich sehr getroffen: In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Phenobarbital zur gezielten Tötung Kranker und Behinderter eingesetzt.
  • Phenobarbital gilt als Mittel der ersten Wahl bei der Behandlung von Haustieren mit Krampfanfällen.

Wir, besser gesagt Herr Dr. Schad, ist auf den „gemeinsamen“ Nenner gekommen das er studiert hat und das nötige Fachwissen dazu auch besitzt um zu wissen was er tut. „Schließlich wäre ich nicht umsonst der zweite Neurologe den ich aufsuchen würde wenn wir mal was nicht passt“ hat er mir dann noich an den Kopf geworfen und auch das ich seine ersten Mittelchen die er mir „andrehen“ wollte nicht genommen habe. Da gab´s von Anfang an schon Schwierigkeiten mit dem Vimpat. Die wurden von ihm ja in den Himmel gelobt.

Aber schließlich hat er studiert und das Fachwissen über „meine Gesundheit“ entscheiden zu können. Da es ja auch der oder die zweite Neurolo-ge/in ist und er ja auch gewisses Verständnis hätte solle ich ihn doch mal machen lassen.

Ok, gut. Klar ist er der Fachmann (wenn sich jeder so bezeichnen darf), aber darum geht’s ja eigentlich gar nicht. Ich hatte am Montag nur bedenken geäussert bzgl. der Nebenwirkungen die auftreten „können“. Ich kenn das Spiel doch, erst wirden die Medikamente langsam über Wochen oder Monate eingeschlichen und dann sieht man: „Oh Mist! Hat ja nicht funktioniert wie es soll.“ Dann schleicht man den Dreck wieder Monatelang aus und dann geht’s von vorne los. Wie Versuchskanninchen, aber so bin ich nicht.

Und das beste wie meist am Schluss. Heute mittag wollte ich mich kurz hinlegen da ich müde war, ist übrigends schon sehr lange nicht mehr vorgekommen. Kaum lag ich im Bett haut es mir die Sicherung durch und wieder ein fokaler Anfall, zwei Tavor als Gegenmittel und noch eine Minute Zuckungen, diesmal im rechten Arm und Bein, dann war der Anfall vorbei. Enorme Steigerung der Anfallsquote von 7-10 Tage auf ganze 12 Tage.
Vielleicht köpf ich heute abend eine Flasche Schampus, sarkasmus Ende.

Hab ihm vorhin noch eine Mail geschrieben, bin ja mal gespannt ob er sich nochmal bei mir meldet. Wenn er es nicht für Nötig hält dann muss ich mir meine Gedanken dazu machen. Bin mal gespannt wie lange ich überhaupt noch einen haben werde. Wer weiss, wer weiss……

Jetzt aber nicht, das Tavor fängt an zu wirken 😛 und Ihr wisst was das heißt.

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s