Fokaler Krampf am morgen

Eigentlich habe ich mir gedacht das ich mit meinem 100-sten Beitrag hier auf meinem Blog etwas positives, glückliches oder interessantes Erwähnen darf.
Nichts sei mir vergönnt.
Ich hatte heute früh um 8 Uhr mal wieder einen fokalen Krampfanfall. Ihr wißt sicher wie diese in der Zwischenzeit ablaufen, weswegen ich nicht groß darauf eingehen möchte.

Es passierte nach dem Frühstück und nachdem ich meine Medikamente gegen die Epilepsie eingenommen hatte. Ich saß bei meiner zweiten Tasse Kaffee im Wohnzimmer und schaute auf Youtoube eine interessante Doku an.

Plötzlich merkte ich wie sich irgendetwas verändert, zumindest nicht mehr so war wie es sein sollte. Ich bin aufgestanden und sofort hat es mich erwischt, so bin ich dann dagestanden und hab mir meine erste Tavor selbst verabreicht. Die zweite bekam ich von meiner Frau.

Die war so nervös das sie mir eine dritte in den Mund legen wollte was ich aber „dankend“ abgelehnt habe. Denn ich spürte wie der Krampf sich lengsam löste und wollte mir nicht den ganzen Tag versauen.

Denn nach 3 Tabletten Tavor bin ich so Groggy das ich erstmal 4 oder 5 Stunden schlafen muss. Und um 10.20 Uhr hatte ich ja einen Termin zur Krankengymnastik.

Ich spüre die Tabletten allerdings auch in der eingenommenen Menge bereits ihr bestes zu geben. Meine Muskeln waren Anfangs noch sehr schwach und ich konnte nicht durch die Wohnung laufen, mein rechtes Bein schleifte durch. Was allerdings wieder soweit in Ordnung war bis ich zur Physiotherapie gegangen bin.

Dort angekommen war auch die Welt noch in Ordnung, habe noch alle Übungen „bestanden“ um dann wieder nach Hause zu laufen. Erst zuhause wurde ich dann langsam müde. Schnell noch gekocht und dann ab ins Bett.

Nach einer Stunde war ich aber wieder wach und so sitze ich den nachmittag hier in unserer Wohnung nun rum wie ein Schluck Wasser in der Kurve, also zu nichts wirklich zu gebrauchen.

Werde morgen mal bei meinem Neurologen anrufen, denn er hatte ja den Vorschlag für ein weiteres Medikament gemacht. Vielleicht hilft das?

Und wenn nicht, dann hab ich wenigstens die 3 Medikamente zusammen die ich nicht vertrage um eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Für was?

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s