Wochenende und Anfall?

Ich will Euch nicht länger auf die Folter spannen, ich habe eine Pipettenflasche aus der Schweiz bekommen.
Ich verrate noch nichts zum Inhalt nur soviel, es handelt sich um ein Naturprodukt welches ich unbedingt ausprobieren möchte und dies nun auch mache. Die zweite Nachricht über die ich mich freue kommt aus Bodenmais. Die Zusage für die beantragte Vater-Kind-Kur ist gekommen. Wir, mein Sohn und ich, dürfen vom 04.08. – 25.08. zur Kur in die Silbergerg Klinik nach Bodenmais.

Samstag, Tag des Hausputzes

Nach den Renovierungsarbeiten vom Kinderzimmer lag noch allerhand im Keller was aufgeräumt werden wollte. Also hab ich den Vormittag im Keller verbracht. Mir ging es soweit ganz gut, solange ich mich bewege bemerke ich das Gefühl in der Schulter nicht. Es ist aber nach wie vor vorhanden. Mal mehr, mal weniger, aber immer noch präsent. Also jetzt glaube ich nicht mehr an die Nebenwirkungen von den Medikamenten, das muss andere Ursachen haben. Ich denke es sind wirklich Verspannungen da meine Physio die mich regelmäßig massiert immer von den harten Muskeln spricht. Wahrscheinlich ausgelöst durch eine komische Haltung oder Schlafposition die ich regelmäßig habe.

Die Epilepsie meldet sich

Nach dem Mittagessen wollte ich mich kurz auf die Couch legen um etwas zu entspannen. Ausruhen konnte ich nicht lange, plötzlich bemerkte ich wie es losging:

KRAMPF!!! Anfall!

Die rechte Hand streckte sich und fing an zu zucken, mit der linken Hand habe ich in die Hosentasche gegriffen und habe mir die erste Tavor selbst verabreicht, dann kam auch schon meine Tochter um die Ecke und als sie sah was los war holte sie noch eine Tavor um mir diese zu geben. Ich bekam alles mit, nachdem ich die zwei Tabletten intus hatte löste sich der Krampf langsam, der rechte Fuß fing noch an zu zucken und der Arm fiel wieder in eine Beugung. Dann war der Spuk wieder vorbei, vielleicht 60 Sekunden.

Das Wochenende war mal wieder gelaufen, mit sowas hab ich gar nicht gerechnet und wie üblich auch nicht darauf vorbereitet. Ich war sowas von gut gelaunt und dann das! Das war aber nur kurz ein Rückfall in schlechte Gedanken, die positiven überwiegen immer noch und so lautet meine Parole nach so einem Rückfall immer:

THINK POSITIV!

Nach dem Anfall war ich relativ schnell wieder einsatzfähig, wusste jedoch das ich von den Tavor Tabletten in kurzer Zeit müde werde und wohl schlafen müsse. Also noch schnell die Wohnung gesaugt und rausgewischt bevor ich mich zum Schlafen gelegt habe. Nachmittags war ich wieder fit und es ging weiter mit der Hausarbeit und den Abend hab ich dann mit Fussball schauen verbracht.

Sonntag, Tag der Ruhe?

Nichts war es mit Ruhe und Entspannung. Ich spürte keine Auswirkungen mehr vom Anfall am Samstag und somit stand einem Ausflug nichts im Weg. Das Wetter war, für meinen Zustand, angemessen. Es waren ca. 20 Grad und bewölkt, wenn mir die Sonne direkt auf meinen Kopf scheint fühle ich mich nicht so wohl und auch zu warm ist nichts was mir gut tut. Also fuhren wir nach dem Mittagessen zum Ebnisee. Das ist ein See der aufgestaut wurde im 18. Jahrhundert und diente der Flösserei, heute ist er ein beliebtes Naherholungsgebiet das auch bei den Motorradfahrern sehr beliebt ist als Zwischenstop. Dementsprechend war dort viel los, nicht nur die Biker auch einige Mutige trauten sich schon ins Wasser.

EbniseeZugang zum TretbootverleihWir waren jedoch nicht zum Baden dort, dafür waren wir nicht mutig genug und das Wasser war doch noch frisch. Aber eine Runde Tretboot fahren musste sein. Allerdings ohne mich, denn was ist wenn….Eine Runde um den See durfte dann nicht fehlen und da gab es dann auch noch das eine oder andere zu entdecken. Unter anderem einen Baum der als Sprungturm genutzt wird und einen an dem ein Seil befestigt ist um sich in den See zu schwingen. Etwas für Mutige, nichts für mich.

Den ganzen Tag hatte ich keine Beschwerden, Krämpfe oder sonstiges und dementsprechend genoß ich den Abend.

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s