Die letzte Woche und das Gefühl

Das Gefühl – mein ständiger Begleiter?

Das letzte Wochenende war geprägt von dem Gefühl in meinem Schulterblatt und den Wetterwechseln am Himmel. Da es Samstags total unbeständig war und immer mal wieder regnete war der Tag Ideal um in der Wohnung etwas zu machen. Und so habe ich dann kurzentschlossen Dinge erledigt für die ich eigentlich keine richtige Lust hatte. So z.B. den Ablauf unter der Spüle neu zu verlegen, da der alte von Anfang an mir nicht gefallen hatte und bei der Gelegenheit hab ich mir noch das eine oder andere ausgedacht und in den Unterschrank etwas Ordnung zu bringen. Und wo ich schon in der Küche dabei war habe ich doch gleich die beiden im Bad auch noch gesäubert. Davor hab ich mich schon so lange wie möglich gedrückt, aber an dem Samstag musste es dann passieren. Bei der Gelegenheit habe ich dann gleich noch das Badezimmer geschrubbt, hab es ja schließlich auch dreckig gemacht, sagte zumindest meine Frau.

Am Sonntag war bei uns in der Stadt Tag der offenen Tür. Wer das nicht kennt: Dort sind sozusagen alle Geschäfte offen und ein vielfältiges Programm ist in der Innenstadt.

Da das Wetter an dem Tag gut war beschlossen wir dort hin zu gehen. Den Massen auf den Strassen zu urteilen war halb Eislingen unterwegs und das gefällt mir eigentlich nicht so. Man muss sich überall durchdrängeln und quetschen und wird ständig angerempelt. Nachdem wir einmal durch die Innenstadt gekommen waren mussten wir ja auch wieder zurück und bei der Gelegenheit liefen wir durch einen Flohmarkt der in einer Nebenstrasse aufgebaut war. Dort war wesentlich weniger los und so sind wir zügig vorangekommen. Einige Freunde und Bekannte hatten wir auch getroffen und hier und da auch ein Schwätzchen gehalten, aber meine Frau hatte immer noch nicht genug und schleppte uns zu einem Flohmarkt der am Stadtrand in einem ehemaligen Baumarkt staffgefunden hat. Glücklicherweise war dort schon fast alles vorbei und nur noch wenige Stände vorhanden so das wir das sehr schnell abarbeiten konnten. Gegenüber war aber noch ein Gartencenter bei dem auch ein entsprechendes Programm vorhanden war und das noch in vollem Gang war. Dort Gab es auch einen Wurststand an dem wir uns eine Bratwurst oder Rote gönnten. Und danach ging es dann auf direktem Weg nach hause wo wir den Abend gemütlich ausklingen liessen.

Da am Montag wieder gutes Wetter war und die Gartensaison bald eröffnet werden kann haben wir dann am Montag den Garten etwas auf Vordermann gebracht. Zwar nicht alles aber der Anfang ist mal gemacht und dann ist es auch nicht mehr weit bis der Rest folgt. Das Gefühl in meinem Schulterblatt ist mal mehr, mal weniger vorhanden. Ich denke das liegt einfach an der Tablettenumstellung und dauert noch seine Zeit. Das krampfen der Zehen ist schon wieder weg, also wird „das Gefühl“ im Schulterblatt auch bald folgen. Und wenn es wirklich Verspannungen sind dann muss es ja bald weg sein da ich die Schulter immer mal wieder massieren lasse.

Das Gefühl verabschiedet sich langsam

Der Dienstag war regnerisch und nachmittags hatte ich ja Krankengymnastik wo ich das normale Programm gemacht habe, sprich zuerst an den Geräten meine Muskeln aufbauen und danach noch Ergotherapie. „Das Gefühl“ lässt mehr und mehr nach so dass ich es nur noch merke wenn ich wirklich daran denke und es spüren möchte.

Am Mittwoch und Donnerstag war dann wie immer, die Kids in der Schule, ich den Haushalt geworfen so gut es geht, und in die Krankengymnastik gegangen. Dann hatte ich noch eine Idee in die ich wahrscheinlich sehr viel Zeit investieren muss, aber wir werden sehen wohin sich das entwickelt. Noch will ich nicht zuviel verraten. Manchmal hat man so eine Idee und investiert seine Zeit und dann merkt man das es doch nicht reicht um das umzusetzen was einem so vorgeschwebt hat und schmeisst alles wieder hin. Der Qigong Unterricht am Donnerstag nachmittag war diesmal eine Wohltat, in letzter Zeit habe ich mich danach noch nie so gut gefühlt wie heute. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen schönen Maifeiertag auch wenn das Wetter, so wie bei uns, nicht mitspielt.

Think positiv!

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s