Muss das sein?

Heute ist mal wieder einer der Tage an denen ich mich frage: warum ich? Warum ist es noch nicht vorbei? Wie lange geht das noch so? An denen alles zuviel ist und man es denoch tun und machen muss, obwohl ich eigentlich gar nicht will.

Und draussen scheint die Sonne

Ich habe heute morgen meine Tochter zur Schule gebracht, mit Hilfe von meiner Schwägerin, da ich ja nicht Auto fahren darf. Grrrr, kotzt mich das an. Eines meiner liebsten Sachen die ich früher gemacht habe darf ich nun nicht mehr. Sie geht heute ins Schullandheim und die Taschen waren zu schwer zum tragen da die Schule auf der anderen Seite der Stadt liegt. Und meine Frau muss ja auch noch arbeiten nachdem sie letzte Woche mit Grippe flachgelegen hat. Wir kommen da an und da stehen schon einige da und warten ebenfalls mit ihren Kindern. Ich habe dann nur so beiläufig gehört das die einen gleich im Anschluss nach Prag fahren werden um dort ein paar freie Tage zu geniessen. Und genau das kann ich eben nicht mehr, mal ein „paar“ Tage wegfahren. Weil es uns erstens finanziell nicht so gut geht und zweitens schon gar nicht ins Ausland, weil ich ja einen Untermieter haben muss. Und da ich nicht mehr Arbeiten gehen kann, was ich auch gerne tat, wird es immer schwerer. Die Situation ist einfach nur bescheiden!!!

Als ich dann nach hause komme und in den Briefkasten schaue erwartet mich die nächste Überraschung. Ein Brief vom Finanzamt, in dem ich freundlich darauf hingewiesen werde das ich noch Steuern zu zahlen habe. Gerne doch, geht nur leider momentan nicht und in naher Zukunft, wer weiß was dann ist. Als ob ich nicht genug Sorgen hätte.

Ich weiß momentan echt nicht was ich machen soll, werde erstmal einen freundlichen Brief zurück schreiben um ihnen die Situation zu erklären. Aber die werden auf meine Steuergelder nicht verzichten, da ja jetzt Gr……. das geht dann doch zu sehr in die Politik und hat hier nichts verloren.

Danach hat mich mein Neurologe noch angerufen, der ja auf Fortbildung war. Ich solle das Vimpat doch weiterhin nehmen und dafür weniger von dem Zebenix, da sie beide auf die Blutgefäße(?) wirken und es dadurch zu den Krämpfen kommen kann. OK, werde ich machen um ihm dann Freitag darüber zu informieren. Ich hoffe das ich bis dahin keinen Anfall bekommen werde durch die Wechselei bei den Medikamenten. Aber das ist ja nicht sein Problem. Ich könnte gerade die Decke hochgehen, so beschi….. geht’s mir.

Wenn ich rausschaue scheint die Sonne bei angenehmen 16 Grad und ich sitz depressiv drinnen und muss ja den Brief schreiben. Nicht mal Fahrrad fahren kann ich, da ich das Gleichgewicht nicht halten kann und auch zu sehr Angst habe das ich einen Anfall bekomme und stürze. Bei meinem Glück werde ich dann von einem Auto angefahren, nicht überfahren. Denn das wäre ja eventuell die Erlösung des Alptraums.

Grrrrhhhh, alles wirklich alles geht mir heute auf den Senkel und ich würde mich am liebsten hinter einen Zug werfen. Morgen schaut die Welt dann hoffentlich wieder schöner aus? Wer weiß?

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s