Nebenwirkungen vom Vimpat

Nachdem ich am Montag Abend die erste 50mg Tablette Vimpat genommen habe ich erstmal den Beipackzettel gelesen. Das mache ich bei jedem Medikament das ich nehmen muss. Allerdings lege ich die Nebenwirkungen und die Anwendungshinweise nicht sonderlich ernst, denn wir wissen ja das die Chemie die uns da verabreicht wird, nur in den seltensten Fällen, den gewünschten Effekt hat.

Als ich am Dienstag erst aufwachte als der Wecker meiner Frau klingelte und ich auch noch etwas schläfrig war hab ich mir erstmal nichts weiter gedacht. Aber mir war noch was im Hinterkopf von wegen Schlafproblemen im Beipackzettel, aber das war ja genau das Gegenteil davon. Und so machte ich mir auch weiter keine Gedanken über die Nebenwirkungen. Den Vormittag verbrachte ich mit Hausarbeit und leckerem Essen für die Kids zu kochen.

Am Nachmittag hatte ich wie gewohnt Krankengymnastik und da die Sonne schien entschloss ich mich ein wenig früher aus dem Haus zu gehen um noch ein wenig herumzulaufen. Nach etwa zehn Minuten merkte ich das meine beiden Waden hart wurden und das Gehen mit Schmerzen verbunden war. Ich beschloss das ich dann den direkten Weg zur Praxis nehme um mich dann dort in den Wartebereich zu setzen. Das anschliessende Gerätetraining hab ich dann auch mehr schlecht als recht gemeistert, wobei mir E. Ansah das es mir nicht so gut ging und Einsicht hatte. Dann hatte ich noch Ergo bei M. die mir eine heisse Rolle machte und meine Muskelschmerzen damit erträglicher.

Auszug aus den Nebenwirkungen

Auszug aus den Nebenwirkungen von VimpatAuf dem Heimweg hatte ich dann erstmal keine Schmerzen mehr. Zuhause angekommen ging ich mir erstmal den Beipackzettel holen um nochmals nach den Nebenwirkungen zu schauen, mir war da was im Hinterkopf. Und siehe da, dort steht kann häufig zu Muskelkrämpfen führen. Na prima, also wenn das die Nebenwirkungen sind dann hab ich mal wieder eine erwischt, ich glücklicher. Den Nachmittag und Abend habe ich dann eher ruhig angehen lassen da ich mich daran erstmal gewöhnen muss.Heute früh hat mich dann auch wieder der Wecker unsanft aus dem Schlaf gerissen. Wenigstens kann ich nachts durchschlafen und spüre nichts von den Muskelkrämpfen. Als ich vormittags für meine Frau zum Arzt und in die Apotheke ging machten sich beide Waden wieder bemerkbar. Und was eigentlich noch schlimmer war, meine Zehen krampften. Das ist mir bereits gestern aufgefallen, da ich das jedoch auch vor der Einnahme von Vimpat hatte, habe ich mir nichts weiter gedacht. Aber heute war es schon extrem und tat auch beim laufen weh.

Als ich dann zur Krankengymnastik bei E. war und sie darauf ansprach hat sie mir nach den Übungen noch meine Waden massiert und mir bestätigt das die noch nie so hart waren. Also sind es definitiv die Nebenwirkungen von Vimpat.

Ich werde morgen mal meinen Neurologen anrufen und ihn fragen was man dagegen tun kann und wann ich damit rechnen kann das es besser wird. Oder ob ich damit leben muss, was ich definitiv nicht machen werde. Dann werde ich das Medikament in Absprache mit ihm wieder ausschleichen.

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s