Nachmittag auf der Couch

Nachdem ich gestern vormitttag mit meinem Sohn bei einem Fußballturnier war und wir beide recht bald aufstehen mussten, war ich dementsprechend fertig und wollte mir das Fußballspiel anschauen.

Bei meinem jüngsten hielten diese Vorsätze jedoch nicht allzulange und so lud er zwei Freunde zum spielen ein. Ich hatte ja nichts dagegen, im Gegenteil. So ein Fußballspiel in Gesellschaft zu schauen macht ja bekanntlich mehr Spaß.
Ich hab´s mir auf der Couch gemütlich gemacht und die anderen liefen immer zwischen Kinderzimmer und Wohnzimmer hin und her, da sie wohl nicht wirklich am Fußball interessiert waren.

Aber als sie dann einmal für fünf Minuten im Zimmer blieben fing es bei mir an: das kribbeln im Arm, der sich von mir wegstreckt und ich panisch mit der anderen Hand in meine Tasche nach den Notfalltabletten. Die erste fand ich dann auch relativ schnell und konnte sie auch gleich öffnen und in meinen Mund stecken. Dann sagte ich zu den Jungs sie sollen den Raum bitte verlassen und meinem Sohn er solle seine große Schwester schicken. Die Jungs taten wie ihnen befohlen (sowas kenne ich gar nicht, eigentlich muß man ihnen alles zwei bis dreimal sagen bis sie reagieren), währenddessen versuchte ich die zweite Tablette aus der Hosentasche zu ziehen, öffnen und in meinen Mund zu legen. Das klappte dann doch nicht so wirklich gut und ich hab wohl die hälfte wieder rausgespuckt.

Da kam aber dann meine Tochter um´s Eck. Sie sah sofort was los war und suchte nach Tabletten woraufhin ich zu ihr sagte das sie in meiner rechten Tasche wären. Sie hat mir dann noch eine gegeben und ich habe mich dann hingelegt. Dann hat der ganze Zauber wieder angefangen, die rechte Hand gekribbelt als ob ich mit den Fingern nacheinander ganz schnell eine Faust bilde und dann wieder öffne….. der rechte Fuß hat gezittert als ob er unter Strom steht…….

Irgendetwas war komisch heute, der Krampfanfall war nach diesem Ereignis vorbei, weggeblasen, …. ich hatte keinen Schimmer was passiert ist. Ich hab den ganzen Anfall nur einmal kurz das Gefühl gehabt das ich das Bewusstsein verliere. Natürlich war mein rechter Arm danach noch für zehn bis fünfzehn Minuten nur eingeschränkt einsatzbereit aber bereits nach dieser kurzen Zeit konnte ich aufstehen.

Der Anfall war definitiv nicht so heftig wie alle anderen die ich bis dato hatte. Vielleicht liegt´s ja an der Erhöhung der Medikamente, wer weiß?
Ich werde mal mit meinem Neurologen darüber reden.

Aber, und jetzt kommt das große ABER: Es war schon der zweite Anfall innerhalb von 3 Wochen dieses Jahr.
Das gibt mir zu denken! Sollten die wieder häufiger werden? Ich hoffe es nicht!

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s