Samstag, 05. Januar 2013

Der Start ins neue Jahr verläuft nicht wie geplant.

Ich habe einen Grand Mal Anfall der bei mir folgendermaßen abläuft:
zuerst fängt der rechte Arm an zu zittern, da weiß ich gleich was kommt.
Ich hab für den Fall von meinem Neurologen Notfalltabletten bekommen, Marke Tavor. Das sind Plättchen die man unter die Zunge legen soll und die sich dann von alleine auflösen und eine antikonvulsive (epileptische Potentiale unterdrückend) Wirkung haben.
Die sind jedoch so gut verpackt das man sie mit nur einer Hand sehr schlecht bis gar nicht öffnen kann. So auch an diesem Tag, es geht alles viel zu schnell und bis mir meine Frau eine Tablette unter die Zunge legt bin ich schon in vollem Gange, werde kurz (?) Ohnmächtig und als ich wieder zu mir komme liege ich auf dem Sofa und der Notarzt steht neben mir.

Dann das übliche, die Rettungssanitäter tragen mich in den Krankenwagen und ab geht’s in die Neurologie.
Unterwegs fragt mich der Arzt so Fragen wie: „Haben Sie heute genügend getrunken?“
Ich antworte: „Blgrmpf….Psremtfg……qrzfgts…..“
Ich weiß doch genau was ich darauf antworten will, doch die Worte, eigentlich sind es die Buchstaben, kommen nicht so wie ich möchte. Es ist noch zu viel durcheinander in meinem Kopf.
Im Krankenhaus angekommen werde ich erst mal an den Tropf gehängt, ja ja, so ein Marathon ist schon extrem Kräftezehrend 😉
Dann lässt man mich einige Zeit alleine und unbeaufsichtigt im Zimmer liegen. Der Notfallknopf, falls was sein sollte, ist auch auf der rechten Seite positioniert worden, was den Vorteil hat das wenn was sein sollte ich ihn gar nicht bedienen kann da meine rechte Seite noch extrem in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Das legt sich alles erst langsam wieder und dauert in der Regel (zumindest bei mir) so 60-120min, je nachdem wie lange der Anfall dauerte.

Dann kommt wieder ein Arzt und erklärt mir das man mich zur Kontrolle (von was eigentlich??) noch eine Nacht dabehalten möchte. In der Zwischenzeit habe ich meine Buchstaben wieder sortiert und kann reden und ihm freundlich das Angebot abschlagen.

Advertisements

Veröffentlicht von

Marcel

Astrozytom WHO III ED: 13.04.2012 OP: 03.05.2012 NW: Epilepsie, Hemiparese/Spastik rechts Nicht verstrahlt, 3 Zyklen Chemo, Geistheiler, Qui-Gong, Physio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s