Die letzten Wochen

In den letzten Wochen habe ich nichts geschrieben. Darum hier eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse.

Die Epileptischen Anfälle treten vermehrt auf aber ich hatte einen Kontrolltermin beim Neurologen. Dort sprach ich das Thema an und er wusste nur das wir wohl wieder eine Tablettenumstellung machen können oder die Dosis Lamotrigin (wie schon mal erwähnt) um jeweils 50mg morgends und abends zu erhöhen. Ich habe mich noch nicht entschieden. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer günstigen und natürlichen Mittel das mir hilft. Ist wirklich nicht einfach wenn die finanziellen Mittel fehlen, kann ich euch sagen.

Am 11.05. war ich auch zur Kontrolle im MRT in Günzburg. Wie nicht anderst erwartet viel es positiv aus. Dies gab mir zusätzlich Hoffnung das sich die Anfälle einpendeln könnten. Dem ist aber leider nicht so. Nun habe ich alle 5 Tage einen epileptischen Anfall, mal im Bein (der weniger heftig ist) als auch im Arm.

Was soll ich denn machen außer Positiv Denken? Die Möglichkeiten und Wege sind nur in unseren Köpfen begrenzt, wenn wir uns dessen bewußt werden dann sind sie unergründlich!

Wünsche Euch was!

Advertisements

Update April

Nachdem ich doch schon länger nichts mehr von mir hören gelassen habe möchte ich mich nun zurückmelden mit einem kurzen Zwischenbericht vom April.

Die Anfälle kommen noch immer regelmäßig alle 10 – 14 Tage und ich habe noch nicht den Nerv gehabt mit meinem Neurologen zu telefonieren. Vielleicht weil ich genau weiss auf was es letztendlich hinauslaufen wird, nämlich eine Erhöhung um jeweils 50mg morgends und abends. Und genau das möchte ich vermeiden. Deshalb schaue ich mich derzeit nach alternativen Heilmitteln um die günstig zu haben sind.

Dann kommt ja bald der Sommer und da muss auch noch einiges im Garten getan werden was mich auch sehr einspannt und gemacht werden will oder muss. Also verbringe ich derzeit viel im Garten mit den verschiedensten Arbeiten was auch eine gute Therapie zu sein scheint.

Desweiteren muss ich mich mit diversen Anliegen schriftlich oder telefonisch herumschlagen was mich viel Kraft kostet die ich eigentlich sinnvoller anwenden könnte. Die Gesellschaften oder wer auch immer, genauer möchte ich nicht darauf eingehen, erfordern halt auch genaue und korrekte Antworten.

Und nichtzuletzt bin ich gerade dabei diese Webseite umzuziehen auf einen kostenlosen Anbieter da mir der Service, mit dem ich vollends zufrieden bin, finanziell nicht mehr leisten kann.

Das nur mal nebenbei, das macht mir größere Sorgen als die eigentliche Krankheit. Und so nimmt dann die Heilung der eigentlichen Probleme nur den zweiten Stellenplatz derzeit ein. Ist aber in der Bananenrepublik auch nicht anderst zu erwarten gewesen, Steine und Knüppel in den Weg schmeissen konnten und können die schon immer gut.

Naja, nicht jammern, nach vorne schauen und das beste hoffen….

Vor allem nächsten Monat, da geht’s wieder ab in die Röhre.

Theo Bullinger 01/2016

Am vergangenen Samstag, 27.02. war es wieder soweit. Herr Bullinger befand sich, wie vier mal im Jahr üblich, wieder in Brackenheim. Also nichts wie hin.
Den seine Praxis ist in Herxheim bei Landau, und das ist doch ne Ecke weiter für uns zum fahren.

Anreise nach Brackenheim

Die Anreise verlief relativ problemlos, nur auf der A8 um Stuttgart war mal wieder stockender Verkehr weil ein Lkw rechts auf dem Standstreifen stehen geblieben war und alle mussten sehen was da passiert war. In eiem Wort ausgedrückt: „Gaffer“.

Wir waren trotzalledem in 75 Minuten in Brackenheim, 10 Minuten vor meinem eigentlichen Termin. Theo Bullinger 01/2016 weiterlesen

Erfahrungsbericht Lamotrigin

Besuch beim Neurologen und seine Folgen

Wie ihr ja wissen solltet war ich am vergangenen Freitag wieder beim Neurologen um über die Einschleichphase und Wirkweise von Lamotrigin zu reden.

Ich bin also morgens um 7.45 Uhr von zuhause los, die Bushaltestelle ist nicht weit entfernt. Kaum gestanden kam auch der Bus schon. Glücklicherweise nicht so voll wie sonst üblich. Wobei man sagen muss das die Fahrt gerade mal 12 Minuten dauert. Um 7.58 Uhr war ich schon in der Haltestelle in Göppingen. Dann noch die Strasse überqueren und schon steh ich vor dem Gebäude wo er sich im 2. Stock befindet. Ich nehme jedesmal die Treppe, erstens zur Übung und zweitens ist es Gesund. Erfahrungsbericht Lamotrigin weiterlesen

MRT Kontrolle 01-2016

Am Mittwoch den 20.01. war es mal wieder Zeit zur MRT Kontrolle ins BKH Günzburg zu fahren. Mein Termin hatte ich um 10.15 Uhr und ich dachte mir das mir diesmal auch ein Zug später reichen würde. Wegen der aktuellen Wetterlage und den, für mich, unangenehmen Minustemperaturen sollte ich recht behalten.

Also machte ich mich um zehn vor acht auf den Weg zum Bahnhof um mit dem Zug zuerst nach Ulm und dann, nach Umsteigen, schließlich in Günzburg am Bahnhof zu landen. MRT Kontrolle 01-2016 weiterlesen

Der nächst bitte ….

Eigentlich wollte ich heute einen Bericht schreiben wie es mir mit dem Lamotrigin geht, wie gut ich damit zurechtkomme und die Hoffnung die ich habe.

Aber dann kommt erstens alles anders und zweitens als man denkt.
Sind ja noch Ferien bei uns, die Kinder zuhause und meine Frau hat Urlaub. Also waren die letzten Tage doch sehr Familienfreundlich gestaltet. Wir haben viel unternommen und ich hatte, ehrlich gesagt, keine Lust irgendetwas zu schreiben was Euch nicht interessieren könnte. Ich schweife ab …. Der nächst bitte …. weiterlesen

Jedes Jahr das gleiche

Nachdem ich die letzten Tage nichts von mir hab hören lassen war bei mir einiges los das mich zu sehr beschäftigte als das ich hier noch darüber schreiben konnte, sorry.
Nach meinem letzten fokalen Anfall habe ich einen Tag später mit meinem Neurologen telefoniert und wir haben beschlossen das abzusetzen. Ich soll dann ab jetzt, wenn ich das den möchte, Lamotrigin einschleichen.
Jedes Jahr das gleiche weiterlesen